362

2016

Kunst

Was ist ein Bollerwagen?

Ein Bollerwagen ist eine wohl eher umgangssprachliche Art eine Handkarre zu bezeichnen. Man kann sie hinter sich her ziehen und darin verschiedenste Dinge transportieren. Solch ein Bollerwagen ist für viele nicht mehr wegzudenken, da er ein praktisches unmotorisiertes Vehikel darstellt. Gerade wenn man zu Fuß unterwegs ist, kann man im Bollerwagen wunderbar ein kleines Picknick mit sich tragen oder aber auch seine müden Kinder darin chauffieren. Dieser Handwagen hat 4 Räder und einen Kasten, worin sich die jeweiligen Objekte aufbewahren lassen. Es wird in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt und als hilfreiches Transportmittel genutzt. Man kann die Handkarre aus eigener Körperkraft ziehen oder schieben, je nach Lasten.

Wer bietet Bollerwagen?

Bollerwagen werden natürlich online genauso angeboten wie im Fachhandel. Wer sich die Handkarren lieber vor Ort ansehen möchte, der erhält im Handel sicherlich eine gute Beratung. Im Internet kann man in Ruhe stöbern und muss sich nicht auf das erst beste Angebot verlassen. Hier erfordert es Geduld. Je nach Aufbauart des Bollerwagens bieten verschiedene Händler, online sowieso vor Ort, eine Auswahl dessen. Je nach Wünschen kann man sich dann auf einen Anbieter konzentrieren. Die wohl bekanntesten Handwagen erhält man von Eckla, Puky, Fuxtec, Deuba und Mendler. Neben diesen namhaften Herstellern gibt es natürlich noch unzählige andere Hersteller, doch wer sich auf Qualitätsware verlassen möchte, sollte sich an den genannten Anbietern richten.

Wie viel kosten Bollerwagen – was ist zu beachten?

Wer sich einen Bollerwagen zulegen möchte, der sollte neben dem Aussehen auch auf den Preis achten, denn hier ist eine Preisspanne von bis möglich. Wenn man an den eigenen Vorstellungen keine so großen Ansprüche stellt, dann kann es durchaus sein, dass man mit 50 Euro gut weg kommt. Wenn man jedoch einen etwas ausgefallenen Bollerwagen bevorzugt, der möglichst stabil sein soll und einen großen Nutzen bietet, dann kann man gerne auch schon mal tiefer in die Tasche greifen, sprich bis zu 1.000 Euro sind hier möglich. Je nach Belieben muss natürlich jeder selbst wissen, welcher Bollerwagen am ehesten den Wünschen entspricht und vor allem einen Mehrwert erfüllt. Ein Bollerwagen soll ja schließlich einen Nutzen bringen, sonst könnte man auch auf weniger stabile Alternativen zurückgreifen.

Wofür nutze ich einen Bollerwagen?

Der positive Aspekt an einem Bollerwagen ist auf jeden Fall der, dass er vielfältig einsetzbar ist. So kann man ihn während des Familienausflugs für die Aufbewahrung von Taschen oder Rucksäcken nutzen. Man kann darin Körbe für ein Picknick transportieren oder aber auch einfach nur, um seine Kinder durch den Zoo zu kutschieren inklusive bequemer Sitzgelegenheit. Für die Kleinen ist so ein Bollerwagen ein absolutes Lieblingsstück, denn die kurzen Beinchen können nicht stetig mit Mama und Papa mithalten, so ist es zu einem Alltagsgegenstand in Freizeitparks oder sämtlichen Zoo-Einrichtungen geworden. Solch ein Wagen bietet eine einfache Handhabung und ist super praktisch, denn man muss ihn nur hinter sich herziehen.

Das ist Artagents.de

Artagents.de überzeugt seine Leser bereits seit dem Jahre 2001 als wir dazu entschlossen, einen eigenen Blog für Künstler ins Leben gerufen und auch neue Projekte abseits des Internets zu gründen. Inzwischen hat sich Artagents.de aber deutlich weiterentwickelt und kümmert sich primär um Themen rund um Freizeit, etwa auch Bollerwagen, wie Sie in diesem Text erfahren können.